Fotografieren mit Andrea

An einem trüben niesligen Donnerstag im Oktober habe ich mich voller Freude auf den Weg in meine alte Heimat Borchen gemacht.

Schade dachte ich unterwegs, das das Wetter so blöd ist.

Aber was mich dann erwartete, übertraff alles was ich mir erträumte.

Seht aber selbst ... und das ist nur eine Miniauswahl von dem was ich von Andrea bekommen habe. 


 


https://andrea-fotografie.blogspot.de/

https://andrea-fotografie.blogspot.de/

https://andrea-fotografie.blogspot.de/

Wir beiden :-)
  Und jetzt gibt es noch ein bisschen was zu lesen.
:-)


Andrea die mit der Fotografie aufgewachsen ist, hat natürlich einen anderen Blick für Fotos wie ich.
Ich die zwar seit ihrem 9 Lebensjahr Fotografiert, ähm oder Knipst, aber nie wirklich einen Kurs oder Workshop mitgemacht hat, da merke ich, das was fehlt.

Seit ich meinen Blog habe, sehe ich die Fotografie wieder aus einem anderen Blick und da kann ich nur sagen, bin ich froh, dass ich Andrea kennengelernt habe.

Ich finde auch, wir passen wie A… auf Eimer zusammen. 

Nachdem wir so einige Stunden uns gegenseitig Fotografiert haben, hat mir Andrea auch die Welt des Adobe eröffnet. 
Was man so mit dem Fotobearbeitungsprogram  in nachhinein alles so bearbeiten kann.

Ich glaube Andrea ist in der Erklärung als wir ein Foto von Ihr hatten, was ich gemacht hatte, gar nicht aufgefallen, das Sie mir einen entscheidenden Tipp gegeben hat.

Wir hatten ein Foto von Andrea. Da sagte Sie, normalerweise ist das schon zu viel  Fotografiert.
Ich habe mich zwar auf das wesentliche Konzentriert, bzw. ich habe es versucht, aber da war noch  zu viel  auf dem Foto. 

Klar könnte man sagen, einfach wegschneiden. Aber darum geht es mir nicht. Ich möchte den Blickwinkel für mich kennenlernen. Oder sagen wir mal so. Auf das worauf es ankommt lernen.

Ich finde auch , jedes zu viel bearbeitet Foto verdirbt den Charakter eines Fotos. 

Meine Meinung… aber ich lasse mich auch gern belehren. 

In meinen Augen sollte eine Fotobearbeitung dafür da sein, das ist so wie beim Schminken,
das schöne Betonen. Was meint Ihr?

Oder man kann etwas schönes wie das bunte Foto daraus erstellen.

Andrea ! Danke für den Tipp. Wir schaffen das schon, dass aus mir eine einigermaßen Fotografin wird. 

Wir hatten ja auch schon gemeinsam ein Fotoshooting bei der Wewelsburg  gemeinsam.

Da hatte ich schon für mich festgestellt, das ich ruhiger beim Fotografieren werden muss und mich nicht von Menschen die drum herum sind hetzen lassen darf.

Dann warte ich eben, bis die weg sind und dann Fotografiere ich. Das habe ich im Urlaub auch schon  geübt…und ich werde ruhiger.

Jetzt üben wir noch mein Blick und ich freue mich schon auf vieleeeeee weitere Fototermine.




Habt noch einen schönen Sonntag.. eure Elke