Schokobrötchen



Ich liebe Schokobrötchen...
Bis zu diesen Schokobrötchen habe ich mir immer welche vom Bäcker geholt.
Trotz Thermomix bin ich nicht auf die Idee  gekommen , selber welche zu Backen.
Manchmal hat man eben einen Knoten im Kopf.
Durch Zufall bin ich auf dem Blog von Frollein Pfau  auf dieses tolle Rezept gestossen und dachte, die hören sich aber lecker und und sehen auch noch so lecker aus.
Auf dem Einkaufszettel heute, habe ich dann alle noch nicht vorhandenen Zutaten eingekauft und das Ergebnis zeige ich euch jetzt.









Mein Mann ist begeistert. Die sind nicht so süß und schön fluffig war seine Antwort. Was übersetzt heissen soll. Die kannst Du jetzt öfters backen.

 

Ebenso meine Schwiegermutter war begeistert. Ihr darf man aber nicht die Zutaten nennen. Denn Sie ist noch die Generation Weizenmehl und bei Dinkelmehl da wird doch die Nase etwas kraus gezogen.



Zutaten:
  • 200 g Dinkelmehl
  • 75 g Dingelvollkornmehl
  • 250 g Magerquark
  • 6 EL (neutrales) Sonnenblumöl oder Rapsöl
  • 6 EL Mandelmild
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Päkchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr Zarbitterraspeln
  •  
Den Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Alle Zutaten, bis auf die Zartbitterraspeln, nacheinanber in den Thermomix geben und 2 Minuten kneten ( Teigfunktion)
Anschliessend die Zartbitterraspeln dazugeben und für 15 Sekunden unterkneten ( Teigfunktion)
Nun den Teig aus dem Thermomix nehmen und in ca. 15 kleine Bällchen formen. Am besten macht ihr euch die Hände nass, dann geht es leichter ! Die Brötchen auf ein Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca 20-30 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen.
Das Rezept habe ich etwas abgewandelt. Anstelle von Mandelmilch habe ich normale Milch genommen und anstelle vom Agavendicksaft habe ich meinen Reissirup genommen, da ich eine Fruktoseintoleranz habe.


So einfach, schnell und lecker.

Bei uns wird es nun nur noch diese Schokobrötchen geben.
eure EinfachnurElke