improvisierter Apfelkuchen







Wir haben soviel Äpfel dieses Jahr und sie fallen schon von den Bäumen und viele sind schon sehr wurmstichig, auch am Baum schon.


 

Da gab es kein grosses Überlegen. Äpfel aufsuchen und noch welche Pflücken.

Erster Gedanke: Apfelmus !

Also setzten mein Mann, meine Schwiegermutter und ich uns in die Garage und fingen an 3 Eimer Äpfel zu schälen. 

Ja, ne. Keine kleinen Eimer. So richtig große eimer vom Baustoffmarkt, die ich bei einer Aktion Geschenkt bekommen hatte.

Meine Schwiegermutter meinte, ach das wird aber nicht viel Apfelmus, schaut mal wieviel Äpfel schon zu wurmstichig sind.

Egal sagten wir, das was wir bekommen ist immer noch besser als nichts und wir können dann im Winter schön Apfelmus essen.

Ich liebe ja Apfelmuss, egal ob zum Milchreis, oder Jogurt oder Reibekuchen.
2 Stunden haben wir dann zu dritt geschält und geschnippelt. Danach habe ich dann meinen Termomix angeschmissen und nach und nach die Äpfel zum Apfelmus verarbeitet.
Ja, ja, das wird nicht viel…. Denkste 4 kg Äpfel habe ich verabeit + die 500 gr. für den Kuchen.

Warum es improvisierter Apfelkuchen heisst. 

Weil ich nicht alle Zutaten von den Rezepten im Haus hatte, die ich machen wollte.
Meine Schwägerin hatte noch ein Rezept per Whats Ap geschickt. 

Ne, da fehlte mir der Quark. Warum ich keinen Quark im Haus habe. hmmm,ist mir ein Rätzel. Habe ich eigentlich immer. Egal.

Für die Streusel fehlten mir die Ameritinis, ich wollte daraus Streusel machen. Also Backbuch her und lesen, was die so für Zutaten anbieten.
-:(  nächstes maleur. Keine kalte Butter war vorhanden. 

Also schickte ich meinen Mann zu meiner Schwiegermutter nach unten und lies nachfragen, ob Sie kalte Butter hat. Jep ! Hatte Sie. 





Rezept
300g Pflaumen oder Äpfel
125g weiche Butter
75g Zucker
1P. Vanillinzucker
1 Pr. Salz
3 Eier
250g Mehl
1 TL Backpulver
75ml Milch
(optional: 1 TL Zimt)
———————–
Streusel
150 gr. Butter
220 gr. Mehl
1 Päkchen Vanillezucker


Eigentlich war das Rezpet für Muffins gedacht. Aber weil ich nach der ganzen Aktion der Äpfelschälerei und des Apfelmus zubereiten, habe ich den Teig in eine Tarte hineingetan. 

Viel Spaß beim nachbacken und lasst ihn euch schmecken.

Liebe Grüße, Elke