April April, der macht was er will | Mein April 2017 Rückblick





April April, der macht was er will.

Mein Aprilrückblick wollte ich schon viel eher euch zeigen. Aber wie das so ist, dann kommt dies und das und schwupp die Wupp haben wir schon den 3. Mai 2017


.
Unser April fing nicht so erfreulich an. Am 1.4 hatten wir die Beerdigung von dem Onkel meines Mannes und das ging uns schon sehr nah, weil es zum einen so schnell ging und vor allem weil wir damit nicht gerechnet hatten. Zumindest mein Mann und ich nicht.

Das Wochenende darauf sind wir dann nach Berlin gefahren. Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön. Naja, nicht immer. Wie immer hatte die Bahn eine Verspätung. Gleich nachdem wir in Bielefeld ankamen, sahen wir auf der Anzeigentafel, das der Zug eine Verspätung von 15 Minuten hat. Ich holte nur Luft und dachte, naja, wir brauchen ja nicht umsteigen. Beim nächsten Mal reserviere ich dann doch lieber Sitzplätze. Aber wer konnte schon ahnen, dass es an einem Freitagmorgen sooo voll ist und wir im Bordrestaurant einen Platz fanden. Ok, ich gebe zu, so schlecht fand ich den nicht. Mein Mann fand ihn unbequem, der hätte sich lieber im Sitzplatz am Fenster es sich bequem gemacht und noch eine Runde geschlafen. Aber man kann nicht alles haben. Berlin holte aber alles raus. Das Wetter war am Freitag so la la, am Samstag super und am Sonntag wollten wir bei dem schönen Wetter lieber gar nicht erst weg. Aber wir kommen wieder. Wer mehr zu unserem Berlin Ausflug lesen möchte, der schaut einfach mal hier vorbei.




Im Garten haben wir viel geschafft, trotz des nicht so schönen Wetters. Verluste mussten wir auch beklagen. Der angepflanzte Kohlrabi ist verfroren, die Zwiebeln wollen auch noch nicht und die Tomatenpflanzen sind auch hinüber. hmmm,…. Doof.

Was hat mein Mann kurzerhand gemacht. Ein Treibhaus im Toommarkt gekauft und jetzt versuchen wir so unser Glück. Drückt mal die Daumen, dass es jetzt etwas wird.




Die Wetternachrichten im Fernsehen sagten auch, dass wir dieses Jahr im April 7-8 Grad unter dem Durchschnitt sind und ich finde, das merkt man auch. Meine Schwiegermutter, die bis vor ein paar Jahren den Garten allein bewirtschaftete meinte, so spät hätte sie noch nie eingesät. Sie könne sich nicht daran erinnern.

Wenn wenigstens etwas kommt, dann freue ich mich.


Mein Swimmingpool ist auch gekommen. So nennt mein Mann meinen neuen Blumenkübel für unseren Oleander. Ok. Ich gebe es zu, maßlich habe ich da etwas zu groß gedacht. Der alte Topf hatte einen Durchmesser von ca. 45 cm und ich dachte, etwas mehr kann ja nicht schaden und 80 cm im Durchmesser, fand ich so vor dem Laptop sitzend nicht soooo groß. Ich wollte dem Oleander etwas Gutes tun, damit er sich schön entfaltet. Platz hat er jetzt wirklich.


Viele gebacken habe ich. Die Donats sind wirklich ein Traum. Die müsst Ihr unbedingt mal backen.

Zwei Blusen habe ich im April in meinem Nähkurs genäht, ok, eine ist noch nicht ganz fertig. Der Kragen fehlt noch, den werde ich dann in der nächsten Stunde fertig stellen und ein Hochzeitsgeschenk habe ich genäht.


Mein Schwager und meine Schwägerin hatten Geburtstag. Es gab also einiges zum Feiern.


Mit meiner Freundin Bianca war ich beim Alcina Café in Bielefeld. Was mir sehr gut gefallen hat und ich die Produkte die ich mitgenommen habe, auch sehr gut vertrage. Ich werde bestimmt noch ein zweites Mal zu dieser Veranstaltung gehen. Dieses Mal war es ein After-Workshop Event, aber es gibt es auch morgens und nachmittags. Es gibt bei Alcina noch viel zu erkunden und Eindrücke zu sammeln.
  

Ostern war ja auch…. Ziemlich bescheiden vom Wetter bzw. beim Osterfeuer, welches bei uns immer in der Nachbarschaft ist. Die Junschützen hatten wieder ordentlich Holz gesammelt und gestapelt und ich fand es wirklich sehr schade, dass das Wetter am Abend so regnerisch wurde. Daher war das Feuer schnell abgebrannt und es kamen auch nicht so viele Menschen. Denn es war wirklich schon sehr ungemütlich. Wir hatten auch, wegen dem matschigen Boden alte, dicke, Warme Schuhe an. Ebenfalls eine Dicke Winterjacke noch. Glühwein wäre echt gut gewesen.


Im April bin ich auch mit meiner Akupunktur angefangen. Die mir auch sehr gut bekommt und meine Schmerzen im Lendenwirbelbereich sind auch schon besser geworden. Seit September 2015 habe ich dort Schmerzen, im Januar 2017 war ich bei meinem Orthopäden. Nach der Untersuchung hieß es verschleiß.  „ Verschleiß“, da kann man nichts machen. Mit diesen Worten ging ich aus der Praxis und dachte, ok verschleiß, dann musst Du mit den Schmerzen leben lernen. Wer jetzt sagt, mach dies und das an Sport. Den muss ich enttäuschen. „Mache ich alles“ Ich bin vor ca.  3 ½ Jahren an der Halswirbelsäule operiert worden und kenne mich wirklich aus. Irgendwie bin ich dann auf das Wort Akupunktur gekommen, wenn man so im www unterwegs ist und ich entsann mich, dass ich vor 20 Jahren, wegen meiner Migräne schon einmal Akupunktur hatte. Bei der Migräne half es damals nicht, aber gegen viele andere Kleinigkeiten. Ich erkundigte mich bei meiner Krankenkasse und mir stehen 10 Behandlungen für die Lendenwirbelsäule zu. Auf Empfehlung habe ich mir dann einen Termin bei einer Ärztin in Bielefeld geholt. 4 Sitzungen habe ich nun hinter mir und ich merke eine deutliche Linderung und freue mich schon auf die nächsten 6 Behandlungen. Obwohl es meinen Ablauf, nach meinem Job, schon ziemlich beansprucht. Da man innerhalb von 6 Wochen die 10 Termine wahrnehmen muss. Ich dachte vorher, das man nur 1 x die Woche hin muss. Aber egal, die Schmerzen werden schon weniger und Ende Mai habe ich meine letzte Akupunktur.

Bei Ikea habe ich auch endlich die restlichen Utensilien für unser Regal im Flur bekommen und ich konnte an dieser Orchidee nicht vorbeigehen. Seit Jahren, ja wirklich seit Jahren überlege ich es mir schon. Weil ich finde Orchideen ja so schön, aber angeblich ziemlich schwer mit der Pflege und sehr empfindlich sollen sie sein. Egal.. Ich probiere es. Hat jemand Tipps und Tricks für die Pflege. Dann her damit.


Zum Ende hin ging es dann wurde es ziemlich voll bei mir.

Bei der VHS in Bielefeld habe ich dann noch ein Seminar zum Ebook erstellen besucht und eine tolle Autorin kennengelernt. Das Buch stelle ich euch ein andermal vor.


Am Ende vom April stand dann noch das schöne Fotoshooting mit der lieben Andrea auf dem Plan, davon bekommt Ihr aber noch einen extra Post. Lasst es euch überraschen.

 
Foto: Andrea Stoppek



Dieses mal habe ich es auch geschafft beim Histamin-Frei-Day von Danielas Foodblog mitzumachen.



Ja, das war dein mein April. Wie war euer April ?






























Eure , Elke